KWG Senftenberg mbH

Ortrander Bürgermeister Niko Gebel gratuliert bei Arbeitsgespräch der KWG zu 25 Jahren Erfolgsgeschichte

Der Bürgermeister von Ortrand, Herr Niko Gebel, gleichzeitig Gesellschafter der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) ließ es sich nicht nehmen dem Geschäftsführer der KWG, Roland Osiander zum 25-jährigen Firmenjubiläum zu gratulieren und für die gute Zusammenarbeit zu danken.

 

Foto Archiv KWG: von links Niko Gebel, Bürgermeister von Ortrand; Roland Osiander, Geschäftsführer der KWG

„Die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg wurde 1991 gegründet. Grund genug zum 25-jährigen Jubiläum zu gratulieren. In dieser Zeit musste sich die KWG vielen Herausforderungen stellen, die sie wirklich gut meisterte. Denn in den zurückliegenden 25 Jahren haben sich die Rahmenbedingungen für und die Anforderungen an ein Wohnungsunternehmen stark verändert“ so Bürgermeister Gebel bei seiner Gratulation.

In diesem Jahr sind seitens der KWG Investitionen in Höhe von rund 1 Millionen Euro in Ortrand und Umgebung vorgesehen. Schwerpunkte sind unter anderem die Modernisierung des Grenzweges 13 - 17.

Weitere Themen waren der für 2017 geplante Abriss der 32 ofenbeheizten Wohnungen in der Ponickauer Straße 34 - 40. Aus heutiger Sicht sind in Ortrand keine weiteren Abrisse geplant. Überlegungen zur weiteren Nutzung der entstandenen und entstehenden Abrissflächen wurden dabei ebenfalls angestellt. Die Integration von Flüchtlingen ist in Ortrand kein Problem. Gesprächsstoff war auch der Umgang mit den Garagenkomplexen.

Der Geschäftsführer der KWG, Roland Osiander, dankte herzlich für die Glückwünsche und nutzte die Gelegenheit aktuelle Themen anzusprechen: „So die bisherigen und neuen Prognosen der Einwohnerentwicklung im Landkreis OSL bis 2030, die Bestandsentwicklung sowie notwendige Investitionen und Perspektiven im Stadtumbau.“