KWG Senftenberg mbH

Senftenberger Studenten-Team will mit wenig Energie möglichst weit kommen – KWG unterstützt Projekt zur Energieeinsparung

Im Rahmen des KWG-Programms zur Nachhaltigkeit und Energieeinsparung hat Roland Osiander, Geschäftsführer der KWG, eine Unterstützung in Höhe von 300 Euro für das Teams Lausitz Dynamics der BTU Cottbus–Senftenberg und zur Vorbereitung der geplanten Wettbewerbe zugesichert.

Foto KWG: von links Daniel Maurer, Marketing; Stefan Fischbach, Teammanager; Roland Osiander, Geschäftsführer der KWG; Anastasia Skifov, Fahrerin; Peter Biegel, betreuender Professor; Linh Ha Bui, Fahrerin; Daniel Britz, Brennstoffzelle

Dem nationalen und weltweitem Klimaschutz verpflichtend, aber auch den Klimaschutzverpflichtungen der Kommunen verbunden, sind die nachhaltige Bewirtschaftung von Wohnungen und die energetische Sanierung des Gebäudebestandes ein zentrales Thema bei der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG).

Roland Osiander sagt dazu: „Nachhaltig denken und handeln, sind ein fester Bestandteil unserer Arbeit. Wir stellen uns der Herausforderung der Umwelt zuliebe und leisten unseren kleinen Beitrag für ein besseres Klima und für die Verantwortung nachfolgender Generationen.“

Ohne die Unterstützung aus der Region könnten wir eine solche wissenschaftliche Arbeit nicht auf die Beine stellen", bedankt sich Professor Peter Biegel, der das Team seit Jahren begleitet.

Ihr selbst entwickeltes neues Fahrzeug, dem Energiesparmobil LaDy H2 stellen die Studierenden am Donnerstag, dem 16. Juni 2016, um 17 Uhr im Konrad-Zuse-Medienzentrum auf dem Senftenberger BTU-Campus exklusiv den Unterstützern ihres Projektes und den Medienvertretern vor. Vom 30. Juni bis 3. Juli 2016 startet das Team um Organisationschefin Christin Faulstich dann beim Shell Eco-marathon Europe, welcher im Queen Elizabeth Olympic Park in London ausgetragen wird. Wir wünschen den Tüftlern viel Glück und drücken fest unsere Daumen.