KWG Senftenberg mbH

Junge Leute bei KWG und BMA mit Azubi-Kennenlerntag begrüßt

Insgesamt sechs junge Leute unterschrieben bei der BMA Baureparaturen-Modernisierungs- und Ausbau GmbH Senftenberg (BMA) im Ausbildungsverbund mit der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) ihre Ausbildungsverträge bzw. ihren Vertrag für ein duales Studium.

Foto KWG: Geschäftsführer Roland Osiander (oben in der Mitte) mit den „neuen“ Mitarbeitern.

Natalie Samuel, Bahar Korkutata, Paul Fischer, Paul Wilhelm und Vincent Schreurs begannen am 1. August 2017 ihre Ausbildung als Immobilienkauffrau/-mann bzw. Kauffrau/-mann für Büromanagement. Anastasia Aksonova studiert ab dem 1. Oktober 2017 an der Berufsakademie Sachsen in Leipzig „Interdisziplinäres Vermögensmanagement, Bank, Immobilien und Steuern“ in der Studienrichtung Immobilienwirtschaft.

Am Dienstag, den 1. August 2017, lernten sich die Neuen beim traditionellen Azubitag untereinander kennen. Der Geschäftsführer Roland Osiander begrüßte den beruflichen Nachwuchs dazu im Bürohaus der KWG. Anschließend stellten sich die angehenden Immobilienprofis bei einem Pressetermin den Fragen der Journalisten. Danach erfolgten die Unterweisungen im Arbeits- und Datenschutz und in die allgemeinen Verhaltensregeln der Unternehmen, bevor es nach der Mittagspause auf den Familien Campus in Klettwitz ging.

Lisa-Marie Kuhle (Auszubildende 2. Lehrjahr) schildert ihre Eindrücke im folgenden Erlebnisbericht: „Wir starteten unseren Tag mit den informativen und wichtigen Belehrungen zum Arbeits- und Datenschutz. Danach erklärte Herr Nitsch, Auszubildender 3. Lehrjahr, den Neu-Azubis die grundsätzlichen Verhaltensregeln, die für eine harmonische Zusammenarbeit im Unternehmen unerlässlich sind. Nach einer kurzen Mittagspause, die wir alle gemeinsam verbrachten, ging es für uns auch schon weiter in den Kletterpark. Dort wurden wir zu einem Team zusammen geschweißt und überwanden gemeinsam unsere Ängste. Ob hoch oben in dem acht Meter hohen Hochseilgarten oder unten im Spinnennetz, das viel Geschick und Kreativität verlangte, hatten wir alle sehr viel Spaß und gingen über unsere Grenzen hinaus. Den Tag ließen wir in gemeinsamer Runde bei Bratwurst und kühlen Getränken ausklingen.“