KWG Senftenberg mbH

KWG zeigt auch in Zeiten von Corona Verantwortung für die Region

Die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) beeinflusst als agiler Großinvestor die wirtschaftliche Situation in der Region maßgeblich positiv mit und ermöglicht ein sozialverträgliches Wohnen an ihren Standorten in Senftenberg, Großräschen, Schwarzheide, Schipkau und Ortrand.

In diesem Jahr wenden wir trotz Corona Krise rund 15 Millionen Euro für den Erhalt und Abriss des Bestandes auf. Damit tragen wir intensiv dazu bei, dass die Arbeitsplätze in ca. 150 bis 200 Firmen in der Region nachhaltig gesichert sind. Aktuell wird auf all unseren Baustellen mit Hochdruck gearbeitet.

Der Schwerpunkt der Modernisierungs- und Sanierungstätigkeit lag bzw. liegt noch immer in der bedarfsgerechten Sanierung der Mietwohnungsbestände und Schaffung von individuellen Wohnungsangeboten. In der Regel können die Mieter bei der Badausstattung zwischen dem Einbau einer Dusche oder einer Badewanne wählen. Die Bäder und die Küchen erhalten Fliesen bzw. einen Fliesenspiegel. Wenn es sich technisch realisieren lässt, wird dabei auf Mieterwünsche Rücksicht genommen.

2019 hat die KWG 13,6 Millionen Euro für die Instandhaltung und Modernisierung der Wohnungen sowie den Stadtumbau aufgebracht.

Seit dem Jahr 2000 investierten wir satzungsgemäß für die breiten Bevölkerungsschichten mehr als 212 Mio. Euro in unsere Gebäude. So entstand durch Grundrissänderungen oder Balkonanbauten usw. attraktiver Wohnraum. Viele regionale Firmen waren mit den Fassaden-, Elektro-, Heizungs-, und Sanitärarbeiten betraut. Fliesenleger-, Maler- und Fußbodenlegerarbeiten kamen dabei nicht zu kurz. Weitere passgenaue Investitionen auf Grund der konkreten Nachfragesituation sind natürlich auch für die Zukunft geplant.