KWG Senftenberg mbH

Gesundheitsmanagement

Zusammen mit der KKH Kaufmännischen Krankenkasse wurde eine gemeinsame Gesundheitsaktion gestartet. In diesen Tagen wurden unter anderen die Lungenfunktionen sowie die Auswirkung der Handkraft auf die gesamtkörperliche Muskelbeschaffung getestet.

Die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) und das Tochterunternehmen die BMA Baureparaturen-Modernisierungs- und Ausbau GmbH Senftenberg (BMA) setzen die mit der KKH Kaufmännischen Krankenkasse gestartete gemeinsame Gesundheitsaktion fort. Beim ersten Aktionstag wurde durch einen Gesundheitstest die Lungenfunktion geprüft. Bei der zweiten Auflage der Aktion in Juni erfolgte ein Handkraftwettbewerb bei dem sich aus der Kraft der Hand, auf die gesamtkörperliche Muskelbeschaffung und damit auf den gesamten Bewegungsablauf schließen lässt. Bereits im September konnten die Teilnehmer den nächsten Kurs belegen.

Bei einem Gesundheitscheck ermittelten Mitarbeiter der Apotheke im Schlossparkcenter in Senftenberg durch Messung verschiedene Werte wie z. B. den Blutdruck sowie Blutzucker und errechneten den BMI (Body-Maß-Index). Bei einem BMI von über 25 wird es höchste Eisenbahn etwas zu tun. Das betrifft in vielen Fällen Menschen mit einer sitzenden Tätigkeit. Oft kommen dann zum Übergewicht noch Rückenschmerzen. Ein scheinbarer Teufelskreis beginnt. Hier gilt es durch spezielles Training gezielt anzusetzen und vorhandene Defizite aus zu gleichen. Die entsprechenden Kursangebote werden in der Regel durch die Krankenkassen mit einem Zuschuss gefördert.

Doreen Thielow – Gebietsleiterin - von der KKH zu der neuen Aktion: „Die Gesundheit der Mitarbeiter wird immer wichtiger. Die KKH-Gesundheitsbausteine im Rahmen des Firmenkonzeptes sind schnell, unkompliziert und messbar wirksam. Durch Sensibilisieren, Mobilisieren und Befähigen werden Gesundheit, Zufriedenheit und Lebensqualität verbessert und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gesichert bzw. ausgebaut. Alle Beteiligten können nur profitieren. Für die KKH ist eine gesunde und motivierte Belegschaft die elementare Voraussetzung für den langfristigen betriebswirtschaftlichen Erfolg.“

Roland Osiander und Matthias Braunwarth, Geschäftsführer der KWG und BMA, sagen dazu: „Qualifizierte, motivierte und gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern die Wettbewerbsfähigkeit und tragen wesentlich zum Unternehmenserfolg bei. Genau deshalb haben die KWG und die BMA bereits 2008 ihr eigenes Gesundheitsmanagement eingeführt. Besonders beliebt sind die Massagen, die durch Physiotherapeuten mehrmals im Monat angeboten werden. Ziel der Kooperation ist es, zu mehr Bewegung und gesunder Ernährung zu animieren – und dies auch im beruflichen Alltag. Denn persönliche Zufriedenheit und Gesundheit hängen auch eng mit dem Arbeitsplatz zusammen.“