KWG Senftenberg mbH

Startschuss für Elektrotankstelle im Gewerbepark Hörlitzer Straße in Senftenberg

Am 24. Januar 2018 schalteten Roland Osiander, Geschäftsführer der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) und Jörg Veitlbauer, Niederlassungsleiter der IPROconsult GmbH die erste Elektromobilitätsschnellladesäule im KWG-Gewerbepark in der Hörlitzer Straße 34 in Senftenberg frei.

Damit gibt das Unternehmen IPROconsult GmbH den „Startschuss" für einen Einstieg in die Elektromobi-lität mit dem firmeneigenen VW e-Golf. Die Planer der IPROconsult besitzen hier am Standort Senftenberg seit Dezember 2017 ein Elektromobil, welches die Annehmlichkeiten von Mobilität mit umweltfreundlicher Technik verbinden soll.

 

Foto KWG: von links Roland Osiander, Geschäftsführer der KWG; Jörg Veitlbauer, Niederlassungsleiter der IPROconsult GmbH

Roland Osiander, Geschäftsführer der KWG zur Zusammenarbeit: „Seit nunmehr 14 Jahren ist die IPROconsult-Niederlassung Lausitz treuer Mieter in unserem Gewerbepark. Mit anfänglich einer kleinen angemieteten Anzahl von Büros ist das Unternehmen zu einem der größten Gewerbemieter angewachsen, worüber wir uns freuen, denn das gibt auch die Zufriedenheit von IPROconsult wieder.“

Zur eigenen Firmenphilosophie der KWG „nachhaltig denken und nachhaltig handeln“ sagt er weiter: „Die Unternehmenszentrale in Senftenberg und unsere Servicestellen in Großräschen, Schipkau, Schwarzheide und Ortrand sowie der Fuhrpark sind nach dem Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) auditiert. Das Energieaudit ist ein weiterer wichtiger Baustein im Rahmen des KWG-Programms zur Nachhaltigkeit und Energieeinsparung. Der Umwelt zuliebe, als Beitrag für ein besseres Klima und in Verantwortung für kommende Generationen.“

Jörg Veitlbauer, Niederlassungsleiter der IPROconsult GmbH zum Projekt: „Als innovatives Planungsbüro ist unser Unternehmen per se an effizienten und alternativen Technologien interessiert und der Meinung, dass die Elektromobilität eine zukunftsweisende Antriebstechnik darstellt. Ich bin überzeugt, dass im Vergleich zu herkömmlichen Antriebsarten sich das Einsparpotential nicht nur im Bereich der Energiekosten widerspiegeln wird, sondern auch in den jährlichen Reparatur-, Wartungs- und Betriebskosten.“

Die Akzeptanz der Mitarbeiter zum Gebrauch des Elektrofahrzeuges ist in unserer Niederlassung bereits nach kurzer Zeit sehr positiv ausgeprägt, was sich in der täglichen Nutzung wiederspiegelt. Das geräuscharme Fortbewegen und die unmittelbare Leistungsentfaltung hat uns sehr positiv überrascht und führt zu äußerst entspanntem Fahren.

Da die Mehrzahl der Kunden-und Baustellenbesuche unserer Planer in einem Umkreis von bis zu 100 Kilometern erfolgt, sind diese Entfernungen problemlos zu bewältigen. Mit dem Schriftzug „Wir planen die Zukunft und fahren elektrisch" unterstreicht das Unternehmen IPROconsult seine Vorreiterrolle und zeigt einmal mehr die innovative Ausrichtung.“