KWG Senftenberg mbH

PRO ARS LAUSITZ e.V.

Seit 2013 ist die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) Mitglied im Verein Pro Ars Lausitz e.V., dessen Mittelpunkt des Handelns in der Förderung der Kunst und Kultur sowie der Bildung und Erziehung liegt. Der Verein dient vor allen Dingen der Förderung, der Darstellung und der Veröffentlichung sowie der Unterstützung der bildenden Kunst.

Der Geschäftsführer Roland Osiander sagt zu der bisherigen Zusammenarbeit: „Wir kooperieren mit dem Verein entsprechend der Satzung auf verschiedenen Ebenen, so z. B. in der Öffentlichkeitsarbeit bei der Werbung für Veranstaltungen durch den Aushang von Plakaten und der Verlinkung der Seiten im Internet. Aktuell unterstützen wir die Durchführung des Sommerpleinairs am 25. und 26. August mit einer Spende und stellen Ausrüstung wie Zelte, Tische und Bänke usw. zur Verfügung.“

Die Vorsitzende des Kunstvereins ProArs Lausitz, Barbara Seidl-Lampa zum geplanten Programm: „Das jährlich nun schon zum 12. Male stattfindende Pleinair wird maßgeblich durch den Kunstverein ProArs Lausitz getragen und mit vielen Helfern, so auch der KWG, organisiert.

Die diesjährige Veranstaltung wird wiederum von KünstlerInnen der Region, dem Kreis 07 und verschiedenen Gästen bestritten und steht unter dem Motto „Holz - Kohle - Kunst“. Sie erinnert natürlich an das, was unsere Landschaft hier in der Lausitz geprägt hat. Zum 2. Mal arbeiten die KünstlerInnen auf dem Gelände des Marktes in der Gartenstadt Brieske gemeinsam mit dem Nachwuchs-Literatur-Zentrum, um sich an diesen beiden Tagen zwischen 11 und 16 Uhr einem zentralen Thema mit künstlerischen Mitteln zu nähern.

Im vergangenen Jahr stand das Thema „MARGA“ im Focus der künstlerischen Auseinandersetzung. In diesem Jahr wird es, wie eigentlich nicht anders zu erwarten, wieder um Themen wie Kohleabbau, Nachhaltigkeit, Geschichte und Zukunft des Braunkohletagebaus, aber auch um Neues, um die Kultur dieses Landes, um das, was vielleicht noch kommen wird, gehen.

Altes und Neues wird mit den Mitteln, die uns das Holz im weitesten Sinnen zur Verfügung stellt – Holz, Holzkohle, Kohle… sei es Malerei, Arbeit mit Ton oder Draht sowie diversen Drucktechniken oder dem Wort in Lyrik oder Prosa abgebildet. Über interessierten Besuch und gute Gespräche würden sich alle Beteiligten freuen.“.

 

  

Weitere Informationen: http://proarslausitz.de