KWG Senftenberg mbH

25 Jahre KWG – Bürgermeister der Stadt Senftenberg gratuliert zur Erfolgsgeschichte

Foto KWG: von links Andreas Fredrich, Bürgermeister der Stadt Senftenberg; Roland Osiander, Geschäftsführer der KWG

Der Bürgermeister der Stadt Senftenberg Andreas Fredrich, gleichzeitig Gesellschafter der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) ließ es sich nicht nehmen, Roland Osiander dem Geschäftsführer der KWG zum 25-jährigen Firmenjubiläum zu gratulieren und für die vielen Jahre der guten Zusammenarbeit zu danken.

„Die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg wurde 1991 gegründet. Grund genug zum 25-jährigen Jubiläum zu gratulieren. In dieser Zeit musste sich die KWG vielen Herausforderungen stellen, die sie wirklich gut meisterte. Denn in den zurückliegenden 25 Jahren haben sich die Rahmenbedingungen für und die Anforderungen an ein Wohnungsunternehmen stark verändert“ so Fredrich bei seiner Gratulation.

Fredrich weiter: „Zwischen der Stadt Senftenberg und der KWG fanden die Kooperation und die notwendigen Abstimmungen von Beginn an in einem engen Vertrauensverhältnis statt. Wohnungsbau ist ein zentraler Punkt im Stadtentwicklungsprozess und ein gutes Wohnangebot ist für eine attraktive Stadt unabdingbar. Ich bin stolz und zufrieden, dass dies in den zurückliegenden Jahren sehr erfolgreich praktiziert wurde“.

Ein großes Thema, dem sich KWG und Stadt Senftenberg in dem vergangenen ¼ Jahrhundert stellen mussten, ist der demografische Wandel. Das bedeutete einerseits, dass weniger Wohnungen benötigt wurden, andererseits aber auch, dass andere Ansprüche an die Wohnungen gestellt wurden bzw. andere Wohnformen entstanden. Beispielsweise wären da Wohnungen für die Studierenden der BTU Cottbus-Senftenberg, seniorengerechtes Wohnen, Gästewohnungen für Urlauber oder der immer größer werdende Bedarf an Wohnungen für Singles und Kleinfamilien zu nennen.

Gemeinsam ist es gelungen, die Lebensqualität und Individualität in den Wohnungen zu erhöhen und vor allem auch den neuen Anforderungen gerecht werden zu können.

In diesem Jahr sind seitens der KWG Investitionen in Höhe von rund 8 Millionen Euro in der Stadt Senftenberg vorgesehen. Schwerpunkte sind unter anderem die Vollsanierung der Briesker Straße 2 sowie die Fortführung der Aufwertung im Quartier Schulstraße mit der Teilsanierung des Wohnblocks Nr. 16 - 24.

Vertrauen können beide Partner bei den gemeinsamen Aktivitäten auch auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KWG, die mit hohem Einsatz und viel Engagement zur erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens in den letzten 25 Jahren maßgeblich beigetragen haben.

Der Geschäftsführer der KWG, Roland Osiander, dankte herzlich für die Glückwünsche und nutzte die Gelegenheit auch aktuelle Themen anzusprechen: „So die bisherigen und neuen Prognosen der Einwohnerentwicklung im Landkreis OSL bis 2030, die Bestandsentwicklung sowie notwendige Investitionen und Perspektiven im Stadtumbau. Der Abriss von bisher 1.948 Wohnungen bzw. 42 Gebäuden und die weitere Planung im Senftenberger KWG-Bestand waren auch Gesprächsbestandteil. Trotz Rückbau betrug der Leerstand Ende Januar 2016 noch 10,2 %. Dieser Umstand verursacht der KWG erhebliche zusätzliche Kosten und Aufwendungen. Seit 2000 wurden notwendigen Investitionen von rund 97 Millionen Euro allein in den Senftenberger Bestand getätigt“, so Osiander abschließend.