KWG Senftenberg mbH

Stadtumbau

Rückbau bis 2014

Der Stadtumbau ist nicht neu und wird seit 2002 von der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) aktiv und erfolgreich betrieben. Unser Unternehmen nahm in Senftenberg insgesamt 1.924 Wohnungen vom Markt, was 41 Gebäuden entspricht.

Damit konnten wir den Leerstand in Senftenberg auf 10 % senken. Ohne den Stadtumbau und den damit verbundenen Abriss würde heute jede dritte KWG-Wohnung in Senftenberg leer stehen.

Der Abriss erfolgt dabei seit 2011 ohne die Altschuldenentlastung. Die Kommunen sollen mit der Freigabe von Baugrundstücken helfen, nötige Mittel für den weiteren Stadtumbau generieren zu können.

Der Stadtumbau und damit verbunden der Rückbau von Wohnungen ist und bleibt auch zukünftig ein sensibles aber notwendiges Thema. Wir werden auch weiterhin überzählige Wohnungen abreißen müssen. So können wir durch konsequentes Handeln den Leerstand in unserem gesamten Bestand senken, was sich positiv auf die Kosten und die Wohnsituation der Mieter auswirkt. Ein Ende des Leerzuges ist aufgrund des weiter voranschreitenden Bevölkerungsrückganges leider nicht in Sicht.

Für den Zeitraum bis 2025 sind wegen der Bevölkerungsentwicklung und des Leerzuges 48 weitere Objekte (2.074 VE) im Gesamtbestand zum Abriss bzw. zur Stilllegung angedacht.

Die Bevölkerungsprognosen für Senftenberg sehen nicht so „rosig“ aus. Mindestens bis zum Jahr 2030 wird sich die Einwohneranzahl in Senftenberg weiter deutlich reduzieren.

Investitionen in unseren Bestand werden aber auch weiter die Zukunft bestimmen. Viele regionale Firmen werden mit den Fassaden-, Elektro-, Heizungs-, und Sanitärarbeiten betraut. Auch Fliesenleger, Maler- und Fußbodenlegerarbeiten kamen bzw. kommen dabei nicht zu kurz.