KWG Senftenberg mbH

KWG-Tochterunternehmen BMA beim Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2016“ mit Urkunde anerkannt

Im Januar 2016 endete die Bewertungsphase für den Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2016“. Auch der KWG und BMA-Geschäftsführer, Roland Osiander ist von den Vorteilen einer familienbewussten Personalpolitik überzeugt. So stellten beide Unternehmen ihr besonderes Engagement für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter Beweis, was neuerlich mit einer Urkunde durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausgezeichnet wurde.

 

 

Bild KWG: von links Roland Osiander, Geschäftsführer der KWG und BMA; Emily und Maria Pevestorff

Urkunde

Die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) und ihr Tochterunternehmen, die BMA Baureparaturen-Modernisierungs- und Ausbau GmbH Senftenberg (BMA) bieten jungen Eltern flexible Arbeitszeiten, Teilzeitmodelle oder Hilfen beim Wiedereinstieg an. Die Beschäftigten erhalten Angebote, bei denen die Unternehmensziele und Mitarbeiterinteressen in Balance gebracht werden, so dass beide Seiten davon profitieren.

Aus der Begründung: „Für Ihre Teilnahme am Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2016" des Bundesfamilienministeriums möchten wir Ihnen herzlich danken. Insgesamt haben sich mehr als 400 Arbeitgeber für die Auszeichnung als familienfreundlichstes Unternehmen Deutschlands beworben: Ein deutliches Zeichen für das weiter wachsende Familienbewusstsein in der deutschen Wirtschaft. Sie haben mit Ihrer Teilnahme einen wichtigen Beitrag dazu geleistet.“

Familie oder Beruf, wofür entscheiden wir uns zumindest im Wesentlichen? Vor dieser Frage stehen häufig vor allem Frauen. Es ist nicht so einfach, beides unter einen Hut zu bringen. Das hat Roland Osiander, Geschäftsführer der KWG und BMA auch schon selbst in der Familie erlebt: „Wir freuen uns über die nach 2012 zweite Anerkennung in diesem Wettbewerb.“

Wie das konkret aussieht, zeigt ein Beispiel aus der Praxis von Maria Pevestorff (28 Jahre) mit Emily (7 Jahre). „Ich suchte schon sehr lange ein familienfreundliches Unternehmen und bei der BMA erhielt ich 2014 die Chance eine Umschulung zur Immobilienkauffrau zu absolvieren. Durch die flexiblen Arbeitszeiten ist es mir möglich meinen Tagesablauf mit meiner Tochter deutlich besser zu regeln. Ich kann mich an den Schließzeiten des Hortes anpassen und kurzfriste Arztbesuche sind ebenfalls kein Problem. Das zu ermöglichen ist nicht selbstverständlich für ein Unternehmen.“