KWG Senftenberg mbH

Tele Columbus versorgt 4.800 KWG-Haushalte mit schnellem Internet

Tele Columbus nahm im brandenburgischen Senftenberg ein neues Glasfasernetz in Betrieb. Für die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) brachte Tele Columbus die fortschrittlichen Lichtwellenleiter bis in die Häuser. Rund 4.800 Haushalte sind dort nunmehr über hochmoderne Glasfaserleitungen mit dem Internet verbunden.

Foto KWG Archiv: von links Martin Lukaschewitsch, Regionalleiter Region Nord-Ost Tele Columbus; Roland Osiander, Geschäftsführer der KWG bei der Vertragsunterzeichnung

Mit der abgeschlossenen Netzmodernisierung sind die Mieter in der Zukunft der Multimediaversorgung angekommen. In nur sechs Monaten Bauzeit realisierte Tele Columbus für die Mieter der KWG Senftenberg eine zukunftssichere Versorgung für Fernsehen, Telefon und schnelles Internet mit bis zu 200 Mbit/s Surfgeschwindigkeit. Die Produkte des Kabelnetzbetreibers umfassen digitales Kabelfernsehen mit bis zu 136 Programmen, davon 54 in bester HD-Qualität, Telefon mit deutschlandweiter Festnetzflatrate und Internet in den Geschwindigkeitsstufen von bis zu 20, 60, 120 und 200 Megabit pro Sekunde.

Die Glasfaser reicht in den Liegenschaften der KWG nunmehr bis in den Keller. Ein solches Netz aus Glasfaser-Zuführung und Koax-Verteilung im Haus bietet hohe Bandbreitereserven und erzielt im Vergleich zur herkömmlichen DSL-Technik deutlich höhere Internetgeschwindigkeiten. Das neue Netz setzt hierfür den modernsten DOCSIS 3.0-Übertragungsstandard ein und könnte künftig sogar Bandbreiten von 400 Mbit/s und mehr ermöglichen.

Mit der Modernisierung des Netzes stellte die Kommunale Wohnungsgesellschaft die Weichen für die Zukunft der Breitbandversorgung und ist fortan an eine digitale Infrastruktur angebunden, mit der sich die ständig steigenden Anforderungen über Jahre hinweg erfüllen lassen. „Eine leistungsfähige Anbindung an Kommunikationsnetze ist nicht nur ein Argument für die Vermietung. Die Erschließung mit der Glasfaser ist auch ein wichtiger Standortfaktor für die Stadt“, findet Ludwig Modra, Chief Technology Officer der Tele Columbus AG.

Tele Columbus aus Berlin ist der drittgrößte Kabelnetzbetreiber im deutschen Kabelmarkt, mit deutlichen Vertriebsschwerpunkten in den östlichen Bundesländern. Das Unternehmen treibt unter anderem den Ausbau glasfaserbasierter Breitbandnetze abseits der Ballungsräume voran.