KWG Senftenberg mbH

Stadtumbau in Großräschen geht weiter

Anfang Januar begann die KWG in Großräschen mit dem Abriss der Wohngebäude W.-Pieck-Straße 63 – 71 und 73 – 81 mit 100 Wohnungen. Die Firma V & C Metzner GmbH aus Wittichenau ist mit den Abrissarbeiten beauftragt. Die Baubetreuung übernimmt das Ingenieurbüro NUB aus Spremberg. Wie auch bei den anderen Gebäuderückbauten wird die entstehende Freifläche vorerst wieder begrünt.

Foto Jörg Richter V & C Metzner: Bagger auf der Rampe

Der Stadtumbau wird seit 2002 von der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) aktiv und erfolgreich betrieben. Unser Unternehmen nahm in Großräschen bisher 44 Gebäuden mit 1.453 Wohnungen vom Markt, was den Leerstand in dieser Kommune auf rund 18 % senkte. Der Rückbau wird mit Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg aus dem Bund-Länder-Programm "Stadtumbau Ost - Rückbau" gefördert.

Der Stadtumbau und damit verbunden der Rückbau von Wohnungen ist und bleibt auch zukünftig ein sensibles aber notwendiges Thema. Wir werden auch weiterhin überzählige Wohnungen abreißen müssen, um den Leerstand in unserem gesamten Bestand zu senken, was sich positiv auf die Kosten und die Wohnsituation der Mieter auswirkt.

Beinahe alle vom Rückbau betroffenen Mieter verblieben im Bestand der KWG, mit rund 1.800 Wohnungen. In allen Fällen verbesserte sich die Wohnsituation für die Mieter, u. a. durch einen höheren Standard bei der Wohnungsausstattung.

Trotz des Abrisses brauchen Wohnungssuchende keine Bedenken zu haben, denn wir haben in Großräschen noch genügend freie Wohnungen, die nur darauf warten, wieder bezogen zu werden.

Interessenten, die eine Wohnung in Großräschen suchen, erhalten weitere Informationen über die Neuvermietung bei Riccardo Starp Tel. Nr. 035753 690178 sowie in unserem Immobilienmarkt im Internet unter www.kwg-senftenberg.de.