KWG Senftenberg mbH

Junge Leute wurden bei KWG und BMA am 1. August 2018 mit „After-Work-Party“ begrüßt

Insgesamt drei junge Leute unterschrieben bei der BMA Baureparaturen-Modernisierungs- und Ausbau GmbH Senftenberg (BMA) im Ausbildungsverbund mit der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) ihre Ausbildungsverträge bzw. ihren Vertrag für ein duales Studium.

 

 

Foto KWG: von links Roland Osiander, Geschäftsführer; Meggi Goldmann und Florian Vorwerk, Azubis

Meggi Goldmann und Florian Vorwerk begannen am 1. August 2018 ihre Ausbildung als Immobilienkauffrau/-mann. Dariane Ellisa Hengmith studiert ab dem 1. Oktober 2018 an der Berufsakademie Sachsen in Leipzig „Interdisziplinäres Vermögensmanagement, Bank, Immobilien und Steuern“ in der Studienrichtung Immobilienwirtschaft.

Am Mittwoch, den 1. August 2018, begrüßte der Geschäftsführer Roland Osiander den beruflichen Nachwuchs zum traditionellen Azubitag im Bürohaus der KWG. Danach erfolgten am Vormittag die Unterweisungen im Arbeits- und Datenschutz und in die allgemeinen Verhaltensregeln der Unternehmen. Am Nachmittag nutzen alte und neue Mitarbeitern die Gelegenheit sich bei einer After Work Party besser kennen zu lernen.

Bahar Korkutata (Auszubildende 3. Lehrjahr) schildert ihre Eindrücke im folgenden Erlebnisbericht: „In diesem Jahr wurde uns von unserer Ausbilderin Anja Dahl viel Verantwortung übertragen, wir hatten die große Ehre den diesjährigen Azubitag am Nachmittag selber zu gestalten und zu organisieren.

Die „After-Work-Party“ hatte nicht nur den Sinn den neuen Azubis einen schönen Start in ihr Berufsleben zu bieten, sondern auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der KWG und BMA für ihre Unterstützung und harte Arbeit zu danken.

Bei einem leckeren Grillbuffet und eiskalten Getränken ließen wir uns vom DJ Tony Kitta unterhalten. Der krönende Abschluss war die Auslosung des Rätsels, welches Natalie Samuel (Auszubildende 2. Lehrjahr) mit viel Fleiß erstellte. Wir freuen uns über das zahlreiche Erscheinen der Kollegen und hoffen allen Einsprüchen und Erwartungen gerecht geworden zu sein. Den heißesten Job an diesem Tag hatten die fleißigen Grillmeister Detlef Liepert und Michael Friebel, dafür einen ganz besonders großen Dank von allen Gästen.“