KWG Senftenberg mbH

Nächste Fassade in Ortrand fertig, KWG setzt weiter auf 3D-Effekt

Die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) hat die Neugestaltung der Fassade des Gebäudes im Grenzweg 7 – 11 in Ortrand beendet und setzt nach der Farbgestaltung im Grenzweg 1 – 5 im Rahmen ihrer Bestandsentwicklung einen weiteren Akzent, um das Stadtbild von Ortrand attraktiver zu gestalten.

Foto KWG: 3D-Fassade in Ortrand

Bei dem Fassadenkonzept hatte die GRACO Urbane Lebensraumgestaltung GmbH & Co. KG aus Berlin die Aufgabe, die Optik und Gefälligkeit des Gebäudes deutlich aufzuwerten. IKO-je aus Schwarzbach übernahm die farbige Grundgestaltung der Außenflächen. Anschließend entstand mit der räumlichen Gestaltung in 3D durch die GRACO-Künstler ein echter Hingucker.

Die KWG und das Gestalterkollektiv von GRACO schafften es 2019 mit einem ähnlichen Projekt bis zu einer internationalen Nominierung beim Brillux Design Award. Es gehört schon etwas dazu, sich in diesem hochkarätigen Wettbewerb unter mehr als 700 Konkurrenten aus Europa in die Liste der 20 Besten und drei Nominierten in der Kategorie „Wohnbauten“ einzuschreiben.

Gelungen ist das mit dem vormals gesichtslosen Wohnhaus in der Fischreiherstraße 1 - 13 in Senftenberg. Nicht nur in Senftenberg, sondern auch an den anderen Standorten der KWG in Großräschen, Schipkau, Schwarzheide und Ortrand prägt der Großvermieter mit farbenfrohen Gebäuden die Stadtbilder.