KWG Senftenberg mbH

Mobil im Alter/ Lebensqualität durch Mobilität

Mobilität ist ein Stück Lebensqualität und eine wichtige Voraussetzung für die gesellschaftliche Teilhabe und Selbständigkeit. Daher wollen ältere oder gehbehinderte Menschen so lange wie möglich mobil und in Ihrem vertrauten Wohnumfeld wohnen bleiben.

Foto KWG: Rollstuhlbox in Senftenberg Schulstraße 22

Die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) ist stets bemüht, den Wünschen und Bedürfnissen der Mieter im Rahmen ihrer Möglichkeiten entgegenzukommen und prüft individuell bei jeder Anfrage, wie bei diesem Thema geholfen werden kann.

Da gibt es zum einen Mieter, die auf einen Rollstuhl oder ein Elektromobil angewiesen sind. Hier bieten wir die Möglichkeit an, sofern ausreichend Platz am Hauseingang oder Hintereingang vorhanden ist, eine Rollstuhlbox anzumieten. Zum anderen gibt es Bewohner, die körperlich noch so fit sind, dass sie ihr Fahrrad oder eine Gehhilfe nutzen können, aber Probleme beim Unterstellen ihres Fortbewegungsmittels haben. So sind Fahrräder oder Dreiräder für viele zu schwer und zu unhandlich, um sie die Kellertreppe hoch oder herunter zu tragen. Für Rollatoren gibt es kaum Unterstellmöglichkeiten im Hausflur. Auch hier sind Alternativen zum herkömmlichen Keller gefragt.

Sicher sind Ihnen auch schon an der einen oder anderen Stelle unseres Wohnungsbestandes neu errichtete Fahrradunterstände aufgefallen. Der Bau eines solchen Fahrradunterstandes ist an verschiedene Voraussetzungen gebunden. Vorab wird der Bedarf der Mieter in dem Wohngebiet an einer externen Unterstellmöglichkeit aufgenommen, danach müssen die räumlichen Gegebenheiten geprüft werden. Abgesehen vom einzuplanenden finanziellen Aufwand ist die Suche nach einem passenden Standort ein nicht zu unterschätzender Aspekt. Zum Aufstellen eines Fahrradunterstandes muss ein zentraler Ort auf einem Grundstück der KWG gefunden, eine Zuwegung geschaffen und die Installation eines Elektroanschlusses für Elektro-Mobile gewährleistet werden.

Mit der Errichtung von Rollstuhlboxen oder Fahrradunterständen konnten wir schon vielen Mietern helfen, Rollstühle, Elektromobile, Fahrräder oder Dreiräder wieder unbeschwert zu nutzen und diese sicher unter zu stellen. Die Anmietung von Rollstuhlboxen oder von Stellplätzen in einem Fahrradunterstand ist kostenpflichtig. In unseren jährlichen Budgetplanungen prüfen wir auch zukünftig weitere Möglichkeiten zur Errichtung von Unterstellmöglichkeiten, damit unsere Mieter weiterhin mobil bleiben können.