KWG Senftenberg mbH

Mehr Nachfrage nach Grippeschutzimpfung bei KWG und BMA

Gerade eben war noch alles gut, doch plötzlich sind da hohes Fieber, das Gefühl von Abgeschlagenheit und Kopf- bzw. Gliederschmerzen - die häufigsten Symptome für eine Grippe-Erkrankung. Damit die Mitarbeiter der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) bzw. der BMA Baureparaturen-Modernisierungs- und Ausbau GmbH Senftenberg (BMA) davon weitergehend verschont bleiben, kam wie jedes Jahr im Herbst der Betriebsarzt Dr. Heiko Marschan zur Grippeschutzimpfung in die Hörlitzer Straße 34 in Senftenberg.

Foto Archiv KWG: Grippeschutz ist wichtig.

Roland Osiander, Geschäftsführer der KWG und BMA ging mit gutem Beispiel voran und ließ sich impfen: „Durch die angebotene Grippe-Impfung bei uns im Bürohaus tun die Mitarbeiter etwas für ihre Gesundheit und sparen sich weite Wege sowie lange Wartezeiten in ihrer Freizeit. Außerdem hoffen wir, dass dadurch unsere Mitarbeiter, die ja beruflich viele Kontakte mit anderen Menschen, so z. B. Mietern und Geschäftspartnern haben, für die nächste Grippesaison gewappnet sind und der Krankenstand sich nicht erhöht.“

Betriebsarzt Dr. Heiko Marschan zur aktuellen Lage: „Die Nachfrage ist in diesem Jahr sehr stark, weil sich durch die Corona-Situation mehr Patienten gegen Grippe impfen lassen wollten und noch wollen. Es gibt hierzu auch viel Verunsicherung. Im Zweifelsfall rate ich immer zur Impfung. Sie ist das einzige Instrument, einer schweren Virusgrippe zu begegnen."