KWG Senftenberg mbH

Bürgermeister der Stadt Senftenberg zum Arbeitsbesuch bei der KWG

Der Bürgermeister der Stadt Senftenberg Andreas Fredrich, gleichzeitig Gesellschafter der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) gratuliert dem Geschäftsführer Roland Osiander und den Mitarbeitern der der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) zum 30-jährigen Firmenjubiläum und bedankt sich für die vielen Jahre der guten Zusammenarbeit.

Bild Archiv KWG: von links Roland Osiander, Geschäftsführer KWG; Andreas Fredrich, Bürgermeister Stadt Senftenberg

Er ließ es sich nicht nehmen die Glückwünsche bei einem Besuch der KWG am 16. März 2021 persönlich zu übermitteln. „30 Jahre Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg ist eine gute Nachricht für die Stadt Senftenberg - und weit darüber hinaus. Als einer der Gesellschafter ist die Stadt Senftenberg auf das Engste mit der Geschichte, aber auch mit der Zukunft der KWG verbunden.

Ich sehe die KWG sehr gut aufgestellt, um den Anforderungen des Wohnungsmarktes und den neuen Wohnanforderungen und -bedürfnissen zu begegnen. Denn dass die KWG dies kann, hat sie in den zurückliegenden 30 Jahren immer wieder bewiesen.

Die Situation in Senftenberg im Jahre 2021 ist nicht mehr mit der des Jahres 1991 zu vergleichen. Die Geschichte der KWG spiegelt auch die Ungewissheiten und Unsicherheiten der Nach-Wende-Zeit. Aber die KWG hat die Herausforderungen angepackt. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen – wie zum Beispiel bereits Mitte der 1990er Jahre im Bereich der Senftenberger Laugk- und Rathenaustraße - brachten die Wohnungen auf die Höhe der Zeit. Aktuell sind dort erneut umfangreiche Sanierungsarbeiten im Gange, und abermals orientieren sie sich an den Erfordernissen der Zeit. Einige wesentliche Stichworte sind heute Energiesparmaßnahmen, Elektroausstattung, Vorgartengestaltung und Farbgebung.

Bereits heute leistet die KWG hier hervorragende Arbeit: Sie sieht die Erfordernisse von morgen schon heute. Der Rückbau wird weitergehen, aber auch dieser dient dem Ziel, den Erfordernissen des Wohnungsmarktes gerecht zu werden und überproportional hohen Leerstand zu vermeiden.

Im 30. Jahr ihres Bestehens zeigt sich die KWG also auf der Höhe der Zeit. Sie ist achtsam für Entwicklungen, die die Zeit mit sich bringt und sie ist kreativ und ideenreich für ihre Mieter. Sie macht daher Senftenberg für viele Menschen zur Heimat. Dafür danke ich ihr sehr herzlich.“

Der Geschäftsführer der KWG, Roland Osiander, nutzte die Gelegenheit aktuelle Themen anzusprechen: „Die nachhaltigen Unternehmensumfeldbedingungen zeigen sich wenig verändert und flossen in die Investitionsplanung ein. Für das Jahr 2021 plant die KWG Investitionen in Höhe von rund 8,7 Mio. Euro in ihren Senftenberger Wohnungsbestand.

Die KWG hat in den letzten Jahren in Senftenberg stark in den Stadtumbau und die Fortentwicklung des intakten Wohnungsmarktes investiert, dabei die Mieten stabil gehalten und die Leerstandskosten begrenzen können. Damit das so bleibt, realisieren wir auch künftig notwendige und nachhaltige Sanierungsmaßnahmen, um das Wohnungsangebot weiter zu verbessern. Neben der laufenden Instandhaltung/-setzung und der Wohnungsherrichtung für Neuvermietungen schließen wir im kommenden Jahr unter anderem die umfangreiche Modernisierung der Steigerstraße 4 - 6 ab. Einen weiteren Schwerpunkt werden wir in den kommenden zwei Jahren auf das Wohngebiet Laugk-/Rathenaustraße legen. Ziel ist es, bis 2022 die Sanierungen der Gebäudehüllen in diesem Quartier abzuschließen. Weiterhin werden wir 2021 mit der Sanierung des Objektes Niemtscher Weg 2 - 10 unsere Instandsetzungen im Quartier Schulstraße/Niemtscher Weg beenden.

In Anbetracht der bisherigen Bevölkerungsentwicklung und den gegenwärtigen Aussichten gehen wir von weiteren Leerstandssteigerungen in Senftenberg aus. Für 2021 ist der Rückbau des Gebäudes in der Otto-Nuschke-Straße 2 - 10 mit insgesamt 45 Wohnungen und Gewerbeeinheiten vorgesehen.

Für das notwendige Vertriebs-, Umzugs- und Bestandsmanagement sowie die Wohnumfeldmaßnahmen wurden genügend Mittel eingeplant. In Senftenberg sind ausreichend freie KWG-Wohnungen vorhanden.“