KWG Senftenberg mbH

KWG begrüßt die Migrationsberatungsstelle OSL in neuen Räumlichkeiten im Senftenberger Bürohaus

Die Migrationsberatungsstelle für Erwachsene im Landkreis Oberspreewald-Lausitz (OSL) hat Anfang des Jahres die neuen Räumlichkeiten im Bürohaus der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) in der Hörlitzer Straße 34 in Senftenberg bezogen.

 

 

Foto KWG: von links Sylvia Leisner, Sozialpädagogin Migrationsberatungsstelle; Tobias Dorn, Bereichsleiter Wohnungswirtschaft KWG

Sylvia Leisner, studierte Sozialpädagogin, die schon über 13 Jahre in dieser Beratung tätig ist, freut sich über ihre neuen Räumlichkeiten. Mit der Unterstützung der KWG und der Integrationsbeauftragten des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, Kathrin Tupaj, ist es gelungen, einen passenden Standort für diese wichtige Beratungsstelle zu finden. Zuvor war sie in der Otto-Nuschke-Straße 4 in Senftenberg anzutreffen.

Erwachsene Zuwanderer, Spätaussiedler, Ausländer, Asylbewerber, EU-Bürger, ausländische Studierende aber auch Familienzuzüge zu den vorgenannten Personenkreisen finden in Sylvia Leisner eine fachkompetente Ansprechpartnerin, die nach dem CASE-Management arbeitet. Sie erstellt für jeden Einzelfall einen Förderplan mit einer nachhaltigen Evaluation.

Jede Klienten-Biographie und Fluchthistorie wird individuell betrachtet. Das Selbsthilfepotential der Klienten wird in der Beratung und Begleitung durch Fordern gefördert. Ziel ist es, Migranten in das hiesige Gesellschaftsleben zu integrieren. Damit dies gelingt, werden Regelangebote, Multiplikatoren und Netzwerke hinzugezogen.

Begrüßt wurde Sylvia Leisner von Tobias Dorn, Bereichsleiter Wohnungswirtschaft der KWG. Zum Einzug sagt er: „Der Umgang mit Mietern mit Migrationshintergrund ist seit Jahren fester Bestandteil unserer Tätigkeiten in der Kundenbetreuung. Zeitweise hatten wir deutlich über 300 entsprechende Wohnungen in der Vermietung. Die in diesem Zusammenhang neu auftretenden Fragestellungen waren für uns schwer vermittelbar. Wir freuen uns mit der Migrationsberatungsstelle in unserer Geschäftsstelle nicht nur den ratsuchenden Mietern, sondern auch unseren Mitarbeitern eine Beratung auf dem kurzen Dienstweg zu ermöglichen.“

Aufgrund der Pandemie finden Präsenzberatungen in sehr dringenden und unaufschiebbaren Fällen durch individuelle Termine statt. Ansonsten erfolgen Beratungen via Telefon, Email und Chat. Leisner: „Entsprechende Dokumente und Formulare lasse ich mir per Post oder per E-Mail zukommen, die ich mit den Klienten bespreche. In Ausnahmefällen kann ich auch eine Beratung in meinem Büro durchführen. Durch die neuen Räumlichkeiten kann ein entsprechender Abstand gewährleistet werden. Die Klienten begegnen sich nicht unmittelbar. Außerdem ist am neuen Standort eine bessere Möglichkeit gegeben, Multiplikatoren fallbezogen unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Normen einzusetzen. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Unterstützer.“

Die Migrationsberatungsstelle für Erwachsene im Landkreis Oberspreewald-Lausitz ist zu erreichen unter der Telefonnummer 0162 8183762 oder per E-Mail an mbe.leisner@gmail.com