KWG Senftenberg mbH

KWG und BRUNATA-METRONA schließen Rahmenverträge für Rauchmelder und Messtechnik

Foto KWG: von links Andreas, Braunsdorf, Vertriebsbeauftragter Brunata-Metrona; Roland Osiander, Geschäftsführer KWG; Heiko Blankenburg, Regionsleiter Berlin/Brandenburg/Sachsen Brunata-Metrona

Der Immobiliendienstleister BRUNATA-METRONA stattet 635 Wohnungseinheiten der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) bis 2020 mit Rauchmeldern aus. Im zweiten Schritt wird zu einem späteren Zeitpunkt die Ausstattung mit Messtechnik folgen. Darauf einigten sich die Vertragspartner in neuen Rahmenverträgen.

Beide Unternehmen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Rauchmelder- und Messgeräteausstattung inkl. Wartungsservice geeinigt. Beginnen wird BRUNATA-METRONA Anfang 2020, mit der Installation von Rauchmeldern in 635 Wohnungen der KWG.

 „Wir freuen uns auch auf eine zukünftige Zusammenarbeit, um den Rauchmelderservice und später dann auch den Abrechnungsservice für die KWG, in hoher Qualität erbringen zu können. In den nächsten Jahren werden dazu schrittweise erst die Rauchmeldertechnik und danach die Messtechnik von BRUNATA-METRONA installiert“, sagt Heiko Blankenburg, Regionsleiter der Regionen Berlin/Brandenburg/Sachsen.

„Mit den neuen Rahmenverträgen für Messtechnik wollen wir unsere intensive Zusammenarbeit mit Messdienstleistern weiter stärken. Mit BRUNATA-METRONA haben wir einen kompetenten und erfahrenen Partner an unsere Seite bekommen, der auf jahrelange Erfahrung als Immobiliendienstleister zurückgreifen kann“, sagt Roland Osiander, Geschäftsführer der KWG Senftenberg. Neben diesem Rahmenvertrag mit BRUNATA-METRONA hat die KWG für ihre rund 7.400 Wohnungen auch Verträge mit anderen Dienstleistern abgeschlossen.